Majime – Workshop & Fortbildung

Herzlich Willkommen an der Spitalgasse in Bern

Schön, hast Du unsere Seite gefunden. Hoffentlich können wir Dir bieten, wonach Du suchst.

Hast Du Deine Ausbildung als TCM-Therapeut*in gerade abgeschlossen oder arbeitest auch schon länger selbständig in eigener Praxis, die Ergebnisse der Arbeit mit deinen Klienten stellen dich aber nicht zufrieden? Du hast das Gefühl, dass Du es besser machen könntest? Du möchtest tiefer in die Geheimnisse der Akupunktur eindringen und eine neue Methode lernen?

Hier kommen wir ins Spiel – nach mehreren Jahren intensiver Forschung und Arbeit mit der Japanischen Akupunktur können wir Dir die Arbeit von verschiedenen Meistern bei uns in Bern präsentieren.

Dazu laden wir immer wieder interessante Persönlichkeiten aus der ganzen Welt bei uns ein, damit sie ihr Wissen und ihre Erfahrung mit uns teilen. Wir werden in kleinen Gruppen arbeiten, damit der persönliche Kontakt nicht verloren geht und Du viel profitieren kannst.

* Majime
„Eine ernsthafte, zuverlässige Person, die Dinge ohne grosses Aufsehen erledigt“

Kiiko Matsumoto

Kiiko Matsumoto ist die Begründerin des Kiiko-Akupunkturstils und international bekannt für ihre Arbeit zur Akupunktur und die Interpretation der klassischen chinesischen Texte zum Thema. Kiiko hat in den USA mehrere grundlegende Texte über Akupunktur veröffentlicht und schreibt regelmässig für das Akupunkturmagazin „Ido-No-Nippon“ in Japan.

Kiiko hat die Fähigkeit, die Arbeit der wichtigen japanischen Akupunkturspezialisten von Master Nagano, Master Kawai und Dr. Manaka in einen kohärenten, klinisch wirksamen Stil zu integrieren.

In Akupunkturkursen gibt Kiiko auf der ganzen Welt ihr Wissen weiter. Ihre grosse klinische Erfahrung und ein kraftvoller Unterrichtsstil sind ihr Markenzeichen.

Diagnose durch Palpation – sofortige Rückmeldung an den Patienten und den Therapeuten durch Berührung

Ganzheitlicher Ansatz – den ganzen Menschen ansprechen, um das Problem an der Wurzel zu packen

Japanische Tradition – traditionsreich und doch innovativ

Eklektische Methoden – grosse Vielfalt an Methoden auf jeden Einzelnen zugeschnitten

Workshop & Fortbildung

Einmalige Gelegenheit in Bern – kleine Gruppe, viel praktische Arbeit! WARTELISTE , Kurs ist voll
Die sanfte Kunst des Teishins in der Behandlung von geistig-emotionalen Zuständen
1 Tag / 3. März 2020

Bob Quinn hat bei vielen der modernen japanischen Meistern studiert und sich selbst meist vom Nadeln seiner Patient*innen abgewandt, da es sich hauptsächlich um chronische Borreliose-Patient*innen handelt. Er stellt fest, dass es für diese chronisch Kranken am besten ist, das Nervensystem nicht durch starkes Nadeln zu überfordern. Für sie ist der Teishin das perfekte Werkzeug.


In diesem Seminar lernst Du Teishin-Techniken zum Sedieren und Tonisieren. Ein Grossteil unserer Zeit wird für die praktische Arbeit aufgewendet. Du lernst ein kohärentes Protokoll für eine Ganzkörperbehandlung, einschliesslich Kontaktnadeln des Abdomens, eine neuartige Behandlung von Magen 36, 37, 39, die Halsentlastungsarbeit von Iwashina Sensei und die Behandlung der Rücken Shu Punkte und der Wirbelsäule. Spezifische Behandlungen für Angstzustände und PTBS werden vermittelt.

Max. 12 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 200.- / Leitung: Bob Quinn (USA, Portland)
Unterrichtssprache ist Deutsch

Mehr Infos

Okyu, Direktmoxa
1 Tag / 21. März 2020

In diesem Seminar lernst Du das japanische Okyu, Direktmoxa, richtig anzuwenden. Egal ob bei Kälte oder Hitze, damit kann jederzeit gearbeitet werden. Mit dieser Methode wird Dein Behandlungsspektrum erweitert und da es eine äusserst sanfte Methode ist, können auch sehr sensitive Klienten und Kinder damit behandelt werden.

Es wird vor allem praktisch gearbeitet.

Max. 9 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 190.- / Leitung: Daniel Widmer

Mehr Infos

Japanische Akupunktur Teil I
2 Tage 23. / 24. Mai 2020

Dieses Seminar ist gedacht für interessierte Leute im Bereich TCM, Shiatsu oder einer ähnlichen Ausbildung, um einen tieferen Einblick in die Arbeit von verschiedenen japanischen Meistern zu bekommen.

Der japanische Stil zeichnet sich vor allem durch Palpitation aus. Die Hara-Diagnose ist dabei das wichtigste Werkzeug, des Weitern werden Nacken und aktive Akupunkturpunkte palpiert und oft mit Fernpunkten behandelt. Der sofortige Erfolg bzw. die Druckminderung der schmerzenden Punkte ist ein relevantes Feedbacksystem.

Wir werden im Herbst weitere Fortbildungen in Japanischer Akupunktur anbieten. Die Seminarreihe ist für Anfänger*innen ohne oder mit wenig Erfahrung in diesem Akupunkturstil gedacht.

Folgende Lerninhalte werden systematisch vermittelt:

  • Hara Diagnose
  • Anamnese
  • Mögliche Punkteauswahl
  • Sofortiges Feedbacksystem

Es wird viel praktisch gearbeitet!

Max. 12 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 380.- / Leitung: Daniel Widmer
Assistenz: Anne-Catherine Saladin

Mehr Infos

Japanische Moxa Kunst
Koshiishi Style Moxibustion Seminar mit Yuki Itaya
2 Tage 06. / 07. Juni 2020
Sa noch 14 Plätze frei
So noch 13 Plätze frei

Die Moxibustion im Koshiishi-Stil ist ein von Koshiishi Sensei entwickelter Stil der direkten japanischen Moxibustion. Eine revolutionäre Methode, die das negative Image der Moxibustion verändert.

Dieser Stil ist praktisch, denn er stammt von einer Meisterin, die selbst in ihren 70er Jahren eine sehr geschäftige und beliebte Klinik auf 100% Moxa-Basis betreibt. Ihr Stil ist hochwirksam, geeignet für traditionell kontraindizierte Bereiche (Gesicht, Entzündungen) und sanft genug für alle Altersgruppen. Angenehme Behandlungen tragen zu einer hohen Akzeptanz bei den Patienten bei. Die Methode ist flexibel genug, um sich in jede Praxis einzufügen, und kann modifiziert werden, um ein breites Spektrum von Erkrankungen wirksam zu behandeln.

1. Tag Theorie und Praktizieren
2. Tag Hauterkrankungen und Fertilität

Max. 15 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 400.- beide Tage, nur 1 Tag CHF 220.-
Leitung: Yuki Itaya (England, Devon)
Unterrichtssprache ist gut verständliches Englisch – bei Unsicherheit gerne melden

Mehr Infos

Dorn-Methode für Therapeuten
2 Tage 27. / 28. Juni 2020

Die Dornmethode ist eine manuelle Behandlungsform, die in einem 2-tägigen Kurs leicht erlernt werden kann. Du wirst völlig neue Möglichkeiten lernen, um Deinen Patienten oder Dir selbst zu helfen. Der Kurs besteht zu ca. 80 Prozent aus praktischen Übungen, die den Lernprozess unterstützen. Der Kurs wendet sich in erster Linie an Akupunkteure, Physiotherapeuten, Masseure, Reflexologen usw.

Max. 9 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 300.- / Leitung: Jogi Karpinski (SWE, Malmö)

Mehr Infos

Feuerschröpfen
1 Tag / 19. September 2020

An diesem Tag lernst Du den richtigen Umgang mit Feuerschröpfen – wir üben gegenseitig und spüren die wohltuende Wirkung der alten Heilmethode. Obwohl auch der TCM-Hintergrund erläutert wird, ist dieser Workshop offen für alle Interessierten, auch ohne TCM-Erfahrung.

Es wird vor allem praktisch gearbeitet.

Max. 9 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 190.- / Leitung: Daniel Widmer

Mehr Infos

Japanische Akupunktur Teil II
2 Tage 17. / 18. Oktober 2020

Weiter geht es mit dem 2. Teil in Japanischer Akupunktur Seminar.

Praktischer Unterricht ist auch hier das Mass aller Dinge. Alle Teilnehmer*innen dürfen palpieren und können fühlen, wie sich die Hara-Zonen durch die Akupunktur verändern.

Wir werden im Januar 2020 eine weitere Fortbildung in Japanischer Akupunktur anbieten.

Folgende Lerninhalte werden systematisch vermittelt:

  • Palpieren des Nackens
  • Magen-Qi Linie
  • Oketsu
  • Adrenalin-Protokoll

Es wird viel praktisch gearbeitet.

Max. 12 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 380.- / Leitung: Daniel Widmer
Assistenz: Anne-Catherine Saladin

Mehr Infos

Japanische Akupunktur mit Toru
Nakamura
2 Tage 24. / 25. Oktober 2020

Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen Behandlungsstil, der hauptsächlich von zwei japanischen Lehrern stammt: Kiiko Matsumoto und Tsuyoshi Shimamura.

Beide hatten den gleichen Meister, Kiyoshi Nagano. Er war ein legendärer Akupunkteur in Japan. Kiiko und Shimamura haben von ihm viel Wissen und Weisheit der japanischen Akupunktur geerbt und sich in ihrer jeweiligen Richtung weiterentwickelt. Diese systematischen und effektiven Methoden faszinieren viele Praktiker auf der Welt. Beide Akupunkturstile, Kiiko und Shimamura, konzentrieren sich auf die Behandlung der Grundursache mit Schwerpunkt auf den gesamten Körper, und nicht nur auf ein einzelnes Symptom.

Dieses Seminar ist für Fortgeschrittene, sowie bereits Praktizierende der japanischen Akupunktur gedacht.

  • Diagnose durch Palpation und Puls
  • Ganzheitlicher Ansatz
  • Japanische Tradition
  • Große Vielfalt an Methoden
  • Sanfte Nadeltechnik

Max. 12 Teilnehmer*innen / Kosten CHF 350.- / Leitung: Toru Nakamura (Japan, Osaka)
Unterrichtssprache ist gut verständliches Englisch – bei Unsicherheit gerne melden

über uns

Wie alles begann….

Vor langer Zeit machten wir uns auf den Weg, jedes für sich und doch führten unsere Spuren zusammen. Gesucht wurden Erkenntnisse – zuerst über sich selbst, später dann tauchten wir tief ein in die chinesische und japanische Medizin. Mehrere Besuche vor Ort brachten neue Erkenntnisse, aber oft auch zerstörte Illusionen. So konnten wir ein neues Bild von einer alten Heilkunst aufbauen.

Unserer Weg ist noch lange nicht zu Ende, da reicht ein Leben nicht dazu. Jedoch sind wir bereit, Dich ein Stück weit auf Deinem Weg zu begleiten, in der Hoffnung, dass unsere Neugier und Ausdauer ansteckend sind.

Unsere Vision ist es, die Japanische Akupunktur in der Schweiz bekannter zu machen, indem wir ohne kommerziellen Anspruch viele spannende Gastdozenten aus der ganzen Welt nach Bern einladen. 

Somit müssen wir weniger unterwegs sein und hast auch Du die Möglichkeit, Deinen Horizont zu erweitern.
Lass Dich begeistern!

www.tcmbern.ch

https://www.annesaladin-tcmbern.ch